Seite auswählen

So funktioniert es wirklich! Ziele erreichen!

Kennst du auch viele Ratgeber und Bücher die gutgemeinte Tipps und Hilfestellungen anbieten?
Ja! Dann geht es dir so wie mir.

Bevor ich vor gut 15 Jahren mich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt habe (beruflich) war ich als Unternehmer tätig und habe ein Hotel und eine Veranstaltungshalle geführt. Ich war recht erfolgreich und habe viel gearbeitet.Ich habe viele Stunden in den Betrieben gestanden und unzählige Stunden mit der Administration und Vermarktung verbracht.
Ganz abgesehen von Mitarbeitergesprächen und Planung.

Warum erzähl ich dir das?
Ganz einfach, weil ich in meinem Leben schon immer Ziele hatte die ich erreichen wollte.

Viele meiner Ziele habe ich auch erreicht.
Egal ob das beruflich, privat oder sportliche waren. Und um meine Ziele zu erreichen habe ich Strategien und Hilfsmittel benötigt.

Einige dieser Tipps möchte ich hier zum Besten geben. Vielleicht hast du ja auch den einen oder anderen hilfreichen Tipp für mich und meine Leser. Schreibe einfach unterhalb dieses Beitrages deinen Tipp, gerne werde ich den veröffentlichen.

>>Meine Tipps sind erprobt und sollen dir helfen deine Ziele zu erreichen!<<<

  • Flexibel bleiben

Egal was auch immer dein Ziel ist, bleibe flexibel. Wenn du mit dem Rauchen aufhören willst oder du abnehmen möchtest und die erste Empfehlung (Tipp) nicht sonderlich gut funktioniert hat dann solltest du eine andere Strategie ausprobieren. Sei bereit deinen eingeschlagenen Weg zu korrigieren. So nach dem Motto
„Was funktioniert davon mache ich mehr und was nicht funktioniert lasse ich bleiben“
Klingt banal, ja weiß ich aber ich weiß aus meiner Praxis auch das oft Menschen an einen eingeschlagenen Weg auf Teufel komm raus festhalten. Das macht sehr oft keinen Sinn.

  • Strukturiertes Vorgehen

Das war für mich eine der größten Herausforderungen. Ich habe meist mehrere Dinge gleichzeitig verfolgt. Das hat am Ende dazu geführt das ich – gefühlt ewig – gebraucht habe um eines der Dinge zu erledigen. Bis ich irgendwann Struktur in meine Vorgehensweise gebracht habe und Eins nach dem Anderen erledigt habe. Dadurch bin ich schneller und viel effektiver geworden.
Ich habe darüber auch schon einen Beitrag geschrieben der das Thema „fokussieren“ behandelt der in diesem Zusammenhang sehr hilfreich sein kann.

  • Perfektionismus vermeiden

Mir ging es oft so, dass ich versucht habe alles zu perfektionieren. Das mich das viel Zeit, Nerven und auch Geld gekostet hat, sei hier nur am Rande erwähnt.
Bis ich begriffen habe ,dass es gar nicht so sehr auf Perfektionismus ankommt und auch gar nicht erstrebenswert ist, habe ich viel Substanz verbraucht.
Wichtig ist überhaupt erst die Initiative zu ergreifen und zu beginnen.

  •  Die Macht der kleinen Schritte

Vereinbare mit dir, dass du jeden Tag etwas zum Erreichen für dein Ziel unternimmst.
Auch wenn es noch so wenig scheint, tue es! Auch mit kleinen Schritten kommen wir an das Ziel.

  • Lerne aus deinen Fehlern

Lerne aus den Fehlern die du machst. Und glaube mir jeder macht Fehler.
Wichtig dabei ist daraus zu lernen und nicht dieselben Fehler nochmals zu machen.

  • Die richtige Motivationsstrategie

Wenn wir ein Ziel verfolgen, haben wir dafür einen Grund. Also eine Motivation.
Je wichtiger dir dieser Grund ist umso größer ist dein Warum.
Je größer dein Warum umso größer deine Motivation, Klar soweit oder?

Ein kleines Beispiel hierzu:
Wenn deine Frau zu dir sagt: „Schatz du könntest langsam etwas abnehmen“ dann wird deine Motivation nicht so groß sein wie wenn du selbst erkennst: jetzt wird es Zeit abzunehmen, ich fühle mich gar nicht mehr wohl in meiner Haut“
Deshalb ist es sehr wichtig das dein Ziel aus voller Überzeugung von dir kommt und du den Megavorteil daraus erkennst und du weißt auf was du dich freuen kannst!

Um jetzt auch in einem Tief, das jeder schon einmal erlebt hat, ist ein positiv Tagebuch unglaublich motivierend. Denn wenn du einmal so ein Tief erlebst und dann in diesen Notizen von dir liest und siehst was du alles schon erreicht hast, bringt dich das sofort in eine bessere emotionale Stimmung und du bist sofort besser gelaunt und motiviert. Also leg dir ein kleines Büchlein zurecht oder digital am PC. So kannst du abends vor dem zu Bett gehen deine positiven Erlebnisse und Ereignisse notieren und jederzeit darauf zurückgreifen. So einfach und du wirst schon bald merken ,einfach genial!

  • Visualisieren

Visualisieren ist auch heute noch die Methode die unglaublich effektiv und erfolgreich ist.
Wenn du dir vorstellst was sich alles ändert wenn du dein Ziel erreicht hast und dies wie einen kleinen Film oder ein stark emotional beladenes Bild vor deinem geistigen Auge abläuft, dann wirkt sich das auf dein Unterbewusstsein aus bzw. prägt sich dort ein. Denn mit der Bildersprache kann dein Unterbewusstsein konkret arbeiten, das ist wie ein sehr deutlicher Befehl.
Nimm dir ein, zweimal im Laufe des Tages Zeit und gehe gedanklich in diese Bild in diesen Film und erlebe schon jetzt deine Zukunft. Koste das positive Gefühl dazu aus und genieße für diesen Moment diesen Zustand.

  • Abwechslung

Sorge für Abwechslung! Ein Ziel zu erreichen kann mitunter sehr zäh sein und ist oft auch mit Stolpersteinen versehen. Wenn Du beginnst 2 bis 3-mal die Woche zu joggen, ist es empfehlenswert auch einmal ein andere Strecke zu probieren. Wenn du abnehmen willst solltest du auch einmal ein neues Gericht kochen. Wenn gewisse Arbeitsabläufe öde und langweilig sind ändere diese, soweit es natürlich möglich ist.

  • Sprich dir Mut zu

Du kennst sicherlich den britische Milliardär Richard Branson.
Neben zahlreichen Firmen und Beteiligungen betreibt er auch die Virgin-Group und ist Ballonfahrer und Abenteurer. Bekannt ist er auch für seine Marketingstrategien.
Richard Branson schreibt in seinem Buch folgendes: In Momenten, in denen mein Durchhaltevermögen nachzulassen scheint, ruft ich laut: “Beweg endlich deinen Hintern, du alter Sack! Damit bleib ich auch in schwierigen Situationen am Ball.

  • Interne – und externe Motivation

Über interne Motivation habe ich ja einiges aufgezählt und erklärt.
Externe Motivation kann z.B. so aussehen:
Du kommst in ein Erfolgsteam wo du andere unterstützt und andere dich unterstützen.
Da ich selbst so ein Team betreue weiß ich über die Effektivität solcher Teams.

Eine weitere Möglichkeit ist: Du vereinbarst mit einem Freund oder einfach einem Menschen der dir gut gesinnt ist euch gegenseitig zu fördern und zu fordern. Das kann in einem wöchentlichen Telefonat geschehen wo genau geklärt wird was zu tun ist und in der nächsten Woche wird das genau geprüft ob das auch abgearbeitet wurde. So entsteht externer Druck. Glaube mir das bringt dich definitiv weiter.

Sei so nett und stelle mir und meinen Lesern deine Tipps zur Verfügung. Sicherlich kennst du auch den einen oder anderen hilfreichen Tipp. Schreibe einfach hier in die Kommentarzeile deinen Tipp, gerne werde ich den veröffentlichen.

Viele Grüße

Stephan

P.S.
Wenn dir dieser Beitrag gefällt dann teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook.

Sichern Sie sich meine Leseprobe!

Sichern Sie sich meine Leseprobe!

Lesen - anwenden - profitieren

Du hast dich erfolgreich angemeldet!